Formate

Download

Beim Download laden Sie einmalig eine Datei auf Ihre Festplatte und können diese dann auch ohne Internetverbindung ansehen/anhören. Aufgrund der anderen Vorgehensweise sind die Datenmengen beim Downloadverfahren oft größer als bei Streams und verfügen daher über eine vergleichsweise höhere audiovisuelle Qualität.

DRM-frei

DRM (Digital-Rights-Management) soll Urheberrechtsverletzungen bei digitalen Inhalten verhindern. Bei audible.de gekaufte und heruntergeladene Hörbücher dürfen zum Beispiel nicht vervielfältigt und weiterverkauft werden, oder bei maxdome "ausgeliehene" Filme sollen nur innerhalb einer 48 Stunden Frist gesehen werden. Um diese Einschränkungen durchzusetzen, benutzen viele Anbieter zusätzliche Software, die die Ausführung ihrer Produkte überwacht. Bei dem bei ebooks häufig verwendeten "Adobe ADEPT" oder "Adobe Digital Editions" Verfahren müssen Sie zum Beispiel die besagte Adobe Software auf Ihrem PC installieren und weitere Lesegeräte (EReader, Ipod oder ein Smartphone) erst damit freischalten. Amazons Kindle hat ein eigenes DRM-Format. Diese Technik kann allerdings auch Probleme verursachen: Adobe setzt zum Beispiel eine willkürliche Obergrenze von 5 angemeldeten Geräten. Darüberhinaus kann bei DRM-gesicherten Ebooks das Format nicht geändert werden, das heisst, wenn Sie das Ereader Modell wechseln, zum Beispiel von Oyo zu Kindle, können Sie Ihre bisherigen Bücher mit dem dem neuen Gerät nicht lesen. Und Sie können keine Bücher ausleihen oder verschenken, da sie nur mit Ihren angemeldeten Geräten geöffnet werden können. Einige Anbieter vermeiden diese Probleme, indem sie DRM-unbelastete Inhalte anbieten: Die mp3s von Amazon zum Beispiel oder Ebooks von beam-ebooks. Weitergabe und Verkauf dieser Inhalte sind immer noch illegal (siehe die entsprechenden AGBs), aber es gibt keine zusätzlichen technischen Hürden.

epub

epub (electronic publication) ist ein offener Standard für E-Books. Der Nachfolger von Open eBook (OEB, bzw. OEBPS). Dieser Standard kann mit DRM versehen werden. Zusätze wie Notizen, Lesezeichen etc. sind nicht Teil des Standards und sind Geräteabhängig. Auf EPUB basierende E-Books erlauben eine dynamische Anpassung des Textes an die jeweilige Bildschirmgröße des Lesers.(Quelle:de.wikipedia.org)

Wenn Sie sich nicht sicher sind welche Formate und DRM Mechanismen Ihr Gerät unterstützt, können Sie sich im mobilread wiki informieren.

Mobipocket

Mobipocket SA, eine französische Tochterfirma von Amazon.com, produziert mit dem Mobipocket Reader eine kostenfreie Software zur Darstellung und Verwaltung von E-Books, Texten, E-News und anderen Publikationen auf vorwiegend kleineren elektronischen Geräten (etwa PDA und Mobiltelefone). Die Software ist proprietär; die frühere Unterscheidung zwischen einer freien und einer erweiterten Kaufversion gibt es mittlerweile nicht mehr alle Features sind jetzt kostenlos nutzbar, allerdings nur auf aktuellen PDAs. Ältere Geräte (z. B. Simpad) werden von der aktuellen Version nicht mehr unterstützt. (Quelle:de.wikipedia.org)

Wenn Sie sich nicht sicher sind welche Formate und DRM Mechanismen Ihr Gerät unterstützt, können Sie sich im mobilread wiki informieren.

mp3

MP3 (Bezeichnung nach dem zugehörigen Dateiformat bei Computern, eigentlich: MPEG-1 Audio Layer 3) ist ein Verfahren zur verlustbehafteten Kompression digital gespeicherter Audiodaten. (Quelle:de.wikipedia.org)

Portable Document Format

Das Portable Document Format (PDF; deutsch: (trans)portables Dokumentenformat) ist ein plattformunabhängiges Dateiformat für Dokumente, das vom Unternehmen Adobe Systems entwickelt und 1993 veröffentlicht wurde. (Quelle:de.wikipedia.org)

Im Bereich der E-Books wird dieses Format oft mit DRM versehen. Meistens Adobe Adept. Falls dieses DRM benutzt wurde, benötigen Sie zum download das kostenfreie Programm Adobe Digital Editions. (Registrierung erforderlich) Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Formate und DRM Mechanismen Ihr Gerät unterstützt, können Sie sich im mobilread wiki informieren.

Videostream

Bei Videostreaming muss während des Sehens die Internetverbindung bestehen bleiben, wie bei einem Telefonat. Solche Filme laufen oft auch im Browser, mit Hilfe kleiner Programme, sogenannter Plugins. Die Videos auf Youtube und MyVideo werden zum Beispiel gestreamt. Einige Anbieter versehen Ihre Filme mit DRM (Digital-Rights-Management), um sicherzustellen, dass das Video am Ende der Leihfrist ohne illegale Manipulation tatsächlich nicht mehr angesehen werden kann. Das erfordert unter Umständen zusätzliche Plugins oder eine Aktualisierung berets vorhandener, die Sie allerdings mit ein paar Klicks selbst installieren können. Für Videos von Videobuster benötigen Sie zusätzliche den Windows MediaPlayer.

Windows Media Audio - wma

Windows Media Audio (WMA) ist ein proprietärer Audio-Codec von Microsoft. WMA wird zur Komprimierung von digitalen Audioinhalten verwendet und in der Regel mit verlustbehafteter Kompression eingesetzt, vergleichbar dem MP3-Verfahren. Daneben gibt es eine Version, die explizit auf Quellmaterial mit Stimmen ausgelegt ist (Windows Media Audio Voice, ACELP), sowie den verlustfreien Codec Windows Media Audio Lossless. (Quelle:de.wikipedia.org)